Close

Über uns

Gemeinde Marina - wunderschöne Natur, unberührte Strände, klares Meer und viel Spaß für die ganze Familie

Kontaktinformation

Landtourismus

Ländliche Gebiete und landwirtschaftliche Betriebe spielen eine wichtige Rolle im touristischen Angebot der Gemeinde Marina: Das Interesse und die Nachfrage nach lokal erzeugten und verarbeiteten Lebensmitteln nehmen zu. Dank der Lage und der besonderen mikroklimatischen Bedingungen reicht die Tradition des Olivenanbaus, des Weinbaus, des Obstanbaus und sogar des Fischfangs in der Gemeinde Marina bis in die Antike zurück. Die landwirtschaftlichen Erzeugnisse von sonnenverwöhnten Böden von Marina werden nach den über Generationen hinweg vererben und perfektionierten Rezepten angebaut, verarbeitet und genossen, so dass die heutigen Erzeuger mit Stolz auf die Ursprünglichkeit und Authentizität ihrer landwirtschaftlichen Produkte verweisen, und nicht umsonst schließen Touristen diese gerne auf ihre Speisekarte ein.

Die Lage des Landguts, die traditionellen landwirtschaftlichen Geräte und ihre Verwendung sowie alle Phasen des Anbaus und der Verarbeitung verschiedener Kulturen sind zu beliebten touristischen Attraktionen im umweltbewussten Tourismus geworden. Es gibt immer mehr Besucher, vor allem aus Großstadtgebieten, die die authentische Lebensweise ihrer Gastgeber kennenlernen wollen. Alles hier hat das Potential Aufmerksamkeit und Interesse zu wecken: von der Volksarchitektur bis hin zu den feinsten ethnologischen Details.

In mehreren Dörfern im Hinterland der Marina blüht der ländliche Tourismus. Das sind z.B. Vinovac, Mitlo, Rastovac, Dograde, Gustirna, Najevi, Pozorac, Vrsine, Blizna Donja und Blizna Gornja. Alte archäologische Funde im Dorf Blizna Gornja zeugen von der Kontinuität der Besiedlung dieses Gebiets. Das verdankt man den Wasserquellen und Teichen, die auch im Sommer nicht austrocknen und die in der Vergangenheit eine wichtige Rolle für die Viehzucht und die Landwirtschaft spielten. In der Nähe von Lokve bei Blizna wurden Fragmente von Keramik aus der Römerzeit gefunden. Das Sediment, das sich während der niedrigen Wasserstände im Sommer auf dem Grund dieser Teiche sammelt, war auch schon vor langer Zeit als Düngemittel im Garten- und Weinbau verwendet. Auf diesem Gebiet gibt es einen Fahrradrastplatz. Ein Picknickplatz mit Picknicktischen befindet sich in der Nähe der Teiche Bliznice, in der Nähe des Dorfes Gustirna. Die wunderschöne Landschaft von Bliznice ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert, besonders jedoch im Frühjahr, wenn die Seerosen blühen, deren schwimmende Blüten der Schönheit dieses Ortes eine „mystische“ Note verleihen.

Marina gilt als „die fruchtbarste Olivenanbaugemeinde Kroatiens“. In offiziellen Daten spricht man von einer Million Bäume, vor allem der einheimischen Sorte Oblica, aber auch der italienischen Sorte Levantinka und anderen, aber in Wirklichkeit sind es sicher weit mehr als eine Million. Das Öl aus den Olivenhainen von Marina wird von lokalen Ölmühlen verarbeitet – der Ölmühle Bilaja, der Ölmühle PZ Marina, der Ölmühle Smoljić und der Ölmühle Mitlo, und das Öl kann in den Verkostungsräumen der Familienbetriebe probiert werden: bei Oro Olive Oil und beim Familienbetrieb OPG Šalov. Natives Olivenöl extra wird heute ausschließlich durch mechanische Verfahren gewonnen, indem die Oliven unmittelbar nach der Ernte in einer Kaltpresse gepresst werden. Dieses Verfahren gewährleistet die maximale Erhaltung der guten biochemischen Bestandteile der Olive (Karotin, Lecithin, Polyphenole, Vitamine A, D, E und K) bei einem minimalen Gehalt an Fettsäuren. Aufgrund seiner außergewöhnlichen ernährungsphysiologischen und medizinischen Eigenschaften findet hochwertiges Olivenöl in der Küche, in der Kosmetik und in der Pharmazie zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten.

Der Olivenbaum ist ein langlebiger Baum; in Dalmatien sind jahrhundertealte Olivenhaine kaum etwas Ungewöhnliches. Olivenholz ist etwas Besonderes – es ist hart und spröde und eignet sich aufgrund seiner ungewöhnlichen Marmorierung im Querschnitt sowohl für die Herstellung von Dekorations- als auch von Alltagsgegenständen. Neben der Produktion von Olivenöl stellt Familienbetrieb OPG Šalov auch Souvenirs aus Olivenholz her.

 

Das gastronomische Angebot

Das gastronomische Angebot der Wirte und Bauernhöfe von Marina basiert auf den mediterranen Wurzeln und den lokalen kulinarischen Bräuchen, lokal als „užance“ bekannt. Käse und Prosciutto aus lokalen Familienbetrieben, gesalzene Sardinen und Sardellen, Fleisch- und Fischgerichte, gekocht oder gegrillt – oder wie es die Einheimischen sagen – „na gradele“ zubereitet, Meeresfrüchtegerichte (Muscheln, Krebse, Tintenfisch und Oktopus) und dalmatinische pašticada sind gastronomische Köstlichkeiten, die man nicht verpassen sollte. Dazu gibt es eine Vielzahl von Beilagen: von Gemüse aus den örtlichen Gärten bis hin zu Wildpflanzen, wie z.B. dem wilden Spargel, der im späten Frühling auf trockenem, felsigem Gelände geerntet wird und nicht nur wegen seines besonderen Geschmacks, sondern auch wegen der anspruchsvollen Art der Ernte geschätzt wird.

Auch die Weine, die hier genossen werden, stammen aus den örtlichen Weinbergen. Die Tradition des Weinanbaus reicht Tausende von Jahren zurück. Im Gebiet von Marina gedeihen die schwarzen Sorten Babić, Plavac und Ljubica sowie die weißen Sorten Mladinka, Kuč und Žutina hervorragend. Schon in alten Zeiten wussten die Bauern im Marina-Gebiet, dass Wein ein Nahrungsmittel ist – während der harten Arbeit auf den Feldern genossen sie zur Erfrischung das Gericht „supa“ – einfaches, in Wein getränktes Brot.

Feigen sind eine echte Gourmetfrucht. Sie sind süß, nahrhaft, sehr reich an essentiellen Mineralien (K, Ca, Mg und P), B-Vitaminen und einfachen Zuckern. Sie reifen im Sommer, aber dank des traditionellen Verfahrens des Trocknens und Einkochens können sie das ganze Jahr über genossen werden. Zusammen mit Arancini, getrockneten und kandierten Schalenstücken von biologisch angebauten Orangen und Zitronen, sowie kandierten gerösteten Mandeln, sind getrocknete Feigen eine Delikatesse und ein traditionelles Souvenir, in dem die Essenz des Marina-Klimas in einem Stück Natur eingefangen wird.

Wenn man von traditionellen Desserts spricht, muss man auf jeden Fall „fritule“ erwähnen, die bei Besuchern immer beliebter werden – süße runde Happen aus leicht aufgegangenem Teig, die in Öl frittiert werden, wie auch die etwas bescheideneren „prešurate“, ein Dessert, das Pfannkuchen ähnelt und ebenfalls seit der Antike in den Küchen von Marina regelmäßig zubereitet wird.

Gerichte aus Dalmatien, die nach traditionellen Rezepten von Marina zubereitet werden, werden in den traditionellen Haushalten „Donja Banda“ in Vrsine, in der Taverne „Ježevica“ in Najevi und in der „Konoba Kumpar“ in Blizna Donja serviert.

Das Robinson-Glampingcamp „Marta“ ist eine gute Wahl für diejenigen Gäste, die einen Urlaub abseits des städtischen Trubels erleben möchten. Das Camp hat fünf Luxuszelte und organisiert interessante Outdoor-Aktivitäten für seine Gäste.

Gästen, die eine luxuriöse Unterkunft auf dem Land bevorzugen, empfehlen wir das Dorf Vrsine und Unterkünfte, die ein Umweltzertifikat haben. Die Villa Home Sweet Home beherbergt kaufkräftige Gäste, die ein authentisches ländliches Ambiente in einer naturnahen Umgebung suchen und bereit sind, für ein solches Erlebnis etwas mehr zu bezahlen.