Close

Über uns

Gemeinde Marina - wunderschöne Natur, unberührte Strände, klares Meer und viel Spaß für die ganze Familie

Kontaktinformation

Andere natürliche Sehenswürdigkeiten

Villa rustica an der Position von Japlena gomila - Die villa rustica an der Position von Japlena gomila befindet sich in einer weiträumigen Umgebung Na podan Dragoševac, genauer gesagt auf der Nordseite von Viniška vala, am südwestlichen Rand des gleichnamigen Feldes. Das Genossenschaftshaus, dass nach dem II. Weltkrieg gebaut wurde, hat teilweise die archäologischen Überreste antiker Gebäude geschichtet. Während den Bauarbeiten wurden alte Mauern und die Überreste der antiken Gustirna und antiker Keramikwaren gefunden. Es wird angenommen, dass sich im Untergrund der Vinišće-Bucht neben dem Komplex villa rustica an der Stelle der Japlena gomila ein römischer Hafen befand. Seine Existenz, Lage und Größe sollten durch zukünftige unterwasserarchäologische Forschungen bestätigt werden.

 „Grube na Valjalo“ - Najevi - die Grube befindet sich im Dorf Najevi auf dem Berg Valjalo. Die Grube über dem Meeresspiegel beträgt 370 m. Es ist umgeben von „Blumen“, „Bäumen“, „Korallen“, „Zicklein“. Höhlenforscher behaupten, dass die Höhle etwa 90 Meter tief ist, vielleicht sogar noch tiefer.

Die Höhle - in der Nähe von Gomila, nicht weit vom Dorf Blizna Donja - in einer Tiefe von 30 Metern, ist eine imposante Halle von 220 Quadratmetern, bedeckt mit dicken Schichten von Eiszapfen und vielen schönen Stalaktiten und Stalagmiten, die selbst Höhlenforscher nicht oft zu sehen bekommen.

Die erste Asphaltmine „Minera“ - In der Asphaltmine „Minera“ Opatija, die sich an einem Hang unterhalb des Hügels Boraševice nördlich des Dorfes Vinišće befindet, wurde schon früher und vor allem im 19. Jahrhundert Asphalt abgebaut. Unter der Leitung des Ingenieurs Gustav Hermann wurde der Betrieb von der Rothschild-Gesellschaft Wien geführt und finanziert. Nach Herman übernahm Henrik Hartung die Geschäftsführung. Der fertige Asphalt wurde per Frachtsegelschiffen nach Venedig und Deutschland exportiert und auch bei Bauarbeiten in Kroatien verwendet. Unter dem Hügel Boraševica wurde 1835 ein Verwaltungsgebäude gebaut und um das Haus herum befanden sich kleinere Gebäude, in denen sich Kessel und mehrere Mühlen zum Zerkleinern von Erz zu feinem Pulver befanden. Neben dem Weinanbau in Vinišće wurde im Laufe der Geschichte auch Stein abgebaut, am bekanntesten sind der alte Steinbruch Jamurine und die Steinbrüche Vela und Mala petlara in der Bucht Voluja.