Schließen

Über uns

Gemeinde Marina - wunderschöne Natur, unberührte Strände, klares Meer und viel Spaß für die ganze Familie

Kontaktinformation

Marina hinterland und Zagora

Im nordwestlichen Teil des Gemeindegebiets von Marina gehen die Verwaltungsgrenzen tief in das Festland hinein. In dieser Ecke, abseits vom Verkehr und Trubel der Küste, ist es immer noch möglich, die ruhige Atmosphäre der dalmatinischen Dörfer zu spüren. Im Marina-Hinterland gibt es mehrere: Blizna Gornja, Vinovac, Mitlo, Blizna Donja, Rastovac, Dograde, Gustirna, Najevi, Pozorac und Vrsine. Neben der Natur, in welcher traditionelle Öko-Landwirtschaft, Viehzucht und Bauwesen blühen, sind in diesem Gebiet auch viele wertvolle profane und sakrale Kulturgüter erhalten geblieben.

Dies ist eine malerische, jahrhundertealte Kulturlandschaft, die von Olivenhainen, Weinbergen und alten Weiden geprägt ist, durchzogen von alten Straßen, von denen die wichtigste und älteste diejenige ist, die von den Teichen Česma, Bliznice und Bljuščevica von Gustirna nach Rastovac und Blizna im Inneren des Marina-Gebiets führt. Entlang der Straße, in der Vegetation versteckt, befinden sich die Überreste der traditionellen Architektur der heute verlassenen Dörfer Aman und Starine.

Die Kirche der Hl. Maria in Blizna Gornja, die im 9. Jahrhundert auf den Fundamenten eines antiken Gebäudes erbaut wurde, gehört zu einer kleinen Gruppe wichtiger Denkmäler der altkroatischen königlichen Sakralarchitektur, die unter starkem karolingischem Einfluss war. Laut der Inschrift auf dem Fragment der Altarwand befand sich die Kirche im Besitz des Präfekten von Drid. Die Nekropole auf dem umliegenden Bereich wurde wahrscheinlich nach der Restaurierung der Kirche Mitte des 13. Jahrhunderts errichtet.